Navigation überspringen

Zu Besuch in Röttingen

Am letzten August-Wochenende laden die Stadt Röttingen (Partnerstadt der Marktgemeinde Bad Mitterndorf) und ihre Vereine zum Gauvolksfest ein. Eine Delegation aus Bad Mitterndorf nahm dies zum Anlass, um der Partnerstadt einen Besuch abzustatten. Ein Höhepunkt des viertägigen Festes ist der traditionelle Umzug am Sonntag. Die Vereine der Partnerstadt und Umgebung begeistern mit Motivwägen und kostümierten Fußgruppen. Umrandet wird das Volksfest von einem großen Bierzelt mit Musik, Modeschau und Gästen aus der Politik.

Die Leute kommen zum Gauvolksfest von Nah und Fern, das wollten sich einige Bad Mitterndorfer, darunter auch die Musikkapelle, nicht entgehen lassen. 

Am 27. August 1978 unterzeichneten Siegfried Saf (damals Bürgermeister von Bad Mitterndorf) und sein Vize, Hubert Huber, Günter Rudolf (damals Bürgermeister von Röttingen) und Anton Engelhardt (stellv. Bürgermeister) die Urkunde über die Verschwisterung Röttingens mit Bad Mitterndorf. Als Hauptinitiatoren gelten der begeisterte Mitterndorf-Urlauber Dr. Helmut Gura und der damalige Bürgermeister Günter Rudolf auf Röttinger Seite. Das Engagement des damaligen Kurdirektors Karl Stuhlhofer gilt noch heute als Garant der guten Partnerschaft. 

Beim festlichen Empfang in der Burghalle rief der  1. Bürgermeister der Stadt Röttingen dazu auf, nicht nur auf der offiziellen Ebene den Kontakt und Austausch zu pflegen, sondern auch zwischen den Vereinen und schlug für beide Gemeinden jeweils einen Partnerschaftsverein vor. Als „erste wichtige Aufgabe“ bezeichnete der erst vor wenigen Tagen neu gewählte Bad Mitterndorfer Bürgermeister Klaus Neuper die Fahrt ins Taubertal. Bei dieser Gelegenheit lobte er unter großem Applaus die Säulen der Partnerschaft aus Mitterndorfer Sicht des verstorbenen Lambert Grill, Erni Grill, der Eheleute Edeltraut undHorst Stiendl, Brigitte und Manfred Graichen bis Max Schruff. Er werde auch in seinem neuen Amt die Partnerschaft kräftig unterstützen.


Ehrungen:

Neben den leider verhinderten Rupert Peinsipp erhielt Max Schruff die Röttinger Bürgermedaille in Silber für den Kontakt der Schulen, das Ehepaar Brigitte und Manfred Graichen für ihre hervorragende Gästebetreuung, Urgestein Edeltraud Stiendl für zahlreiche Besuche/Verbindung sowie der neue Bürgermeister Klaus Neuper. Max Schruff bedankte sich im Namen der Geehrten und lobte besonders, dass die Gastfreundschaft mit einem herzlichen Empfang der Grundstein für die Partnerschaft ist. Daher gab es zum Abschluss „Von Herzen zu Herzen ein Lebkuchenherz“.

Pfarrer Dr. Michael Unger hielt am Sontag den Festgottesdienst im Rahmen des Volksfestes ab. Am Nachmittag konzertierte die Musikkapelle Bad Mitterndorf. Danach machten sich die begeisterten Mitreisenden aus Bad Mitterndorf wieder auf den Heimweg und behalten den Ausflug in schöner Erinnerung. 


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen