Navigation überspringen

Kommunalsteuer

Buchhaltung

Die Kommunalsteuer ist eine ausschließliche Gemeindeabgabe, sie ist jedoch bundesrechtlich geregelt.  Details finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Bei der Kommunalsteuer handelt es sich um eine ausschließliche Gemeindeabgabe. Das Unternehmen unterliegt der Kommunalsteuer in jener Gemeinde, in der sich eine Betriebsstätte des Unternehmens befindet. 

Welcher Betrag ist zu entrichten?
Die Kommunalsteuer ist eine Selbstbemessungsabgabe. Anhand der jährlichen Kommunalsteuer-Erklärung wird die Bemessungsgrundlage für die Steuerschuld ermittelt. Die Höhe der Kommunalsteuer beträgt drei Prozent der Bemessungsgrundlage. Die Unternehmerin/der Unternehmer muss die Kommunalsteuer für jeden Monat selbst berechnen.
Das betroffene Unternehmen muss selbstständig einmal im Jahr eine Kommunalsteuer-Erklärung über die Berechnungsgrundlagen an die zuständige Gemeinde abgeben. Auf Basis dieser Erklärung muss die Kommunalsteuer monatlich bis zum 15. des Folgemonats abgeführt werden.

Datenschutz­hinweis

Diese Website nutzt folgende Services von anderen Anbietern: Karten, Videos und Analysewerkzeuge. Diese können mittels Cookies dazu genutzt werden, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln und zur Optimierung der Website beitragen.